Wartung

Eine Heizungswartung sichert über viele Jahre den Nutzen, welchen Sie mit dem Erwerb einer modernen Gas-, Öl-, Pelletsheizung, Solaranlage oder Wärmepumpe erworben haben. Nur durch eine regelmäßige Wartung, die mindestens einmal jährlich durchgeführt werden sollte, ist sicherzustellen, dass der Wärmeerzeuger jederzeit für ein behagliches „zu Hause“ sorgt. Nur durch diese eingehende Überprüfung (Wartung) aller Sicherheits-Einrichtungen werden größere Schäden verhindert. Im Übrigen ist jeder Betreiber von Zentralheizungen oder Brauchwasseranlagen verpflichtet die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Die Wartung ist dabei von Fachkundigen vornehmen zu lassen, siehe Energieeinsparverordnung (EnEV2001).
Achtung: Ein nichterfüllen dieser Forderung kann zum Verlust von Garantieansprüchen bzw. des Versicherungsschutzes führen.

Die Heizungswartung
ist Sache von sachkundigen Fachhandwerkern. Wir lassen hierzu unsere Kundendiensttechniker ständig bei den namhaften Herstellern speziell ausbilden. Die Heizungswartung muss mindestens einmal jährlich durchgeführt werden. Sie muss folgende Arbeiten umfassen:

  • Reinigen der Kessel- bzw. Wärmetauscherflächen
  • Einstellen der Feuerungs- bzw. Wärmeerzeugungseinrichtung
  • Überprüfen der zentralen sicherungs- und regelungstechnischen Einrichtungen.
  • Bei Solaranlagen auch noch die Sichtprüpfung und die Messung des Frostschutzes

Die Heizungswartung hilft Energie zu sparen und kann auch oft größere Schäden verhindern und das Ganze bei sehr geringem finanziellen Aufwand. Wenn nur ein Mehrverbrauch von 6% verhindert wird hat sich die Wartung schon gelohnt. (Bei schlecht eingestellter Verbrennung oder verschmutzten Kesselflächen ist der Mehrverbrauch oft noch größer.)

 

 

Zum Seitenanfang